FÖRDERSÄTZE

Für alle Vorhaben gilt:

  • Mehrwertsteuer wird grundsätzlich nicht gefördert, d.h. es werden nur die Nettobeträge gefördert.
  • Investive Maßnahmen müssen mindestens 10.000 Euro förderfähige Gesamtausgaben umfassen, um einen Zuschuss erhalten zu können. Zu investiven Ausgaben zählen u.a. bauliche Maßnahmen, Ausstattung, Maschinen, EDV. Bei nichtinvestiven Maßnahmen, wie Studien, Marketingmaßnahmen etc. liegt die Mindesthöhe der förderfähigen Gesamtausgaben bei 1.500 Euro.
  • Ersatzbeschaffungen und Instandhaltungen sind nicht förderfähig.

Die Förderquoten richten sich nach der Art des Antragstellers und des Vorhabens. Sie sind in der Richtlinie zur Förderung der ländlichen Entwicklung geregelt.